Paris im Blütenmeer

Dass Paris eine Reise wert ist, davon konnten sich die Schülerinnen der 8. Und 9. Französisch-Klassen der Sophie-Scholl-Realschule selbst überzeugen. Vom 16. Bis zum 20. April begaben sie sich auf eine Studienreise in das frühlingshafte Paris.

Neben der Verbesserung der Sprachkenntnisse durch praktische Anwendung, ging es vor allem darum, Land und Leute kennenzulernen und einen Einblick in die französische Lebensart zu erhalten. Im Herzen von Paris gab es für die Mädchen viel zu sehen und zu erleben. Beginnend beim Arc de Triomphe, erkundeten sie in kleinen Gruppen die Champs Elysées. Nach einem Picknick im malerischen Park am Petit Palais ging es über den Place de la Concorde zum Louvre und entlang der Seine zur Ile de la Cité, wo den Gruppen Zeit blieb, die berühmte Kathedrale Notre-Dame de Paris zu besichtigen.

Das allgemein ersehnten Highlight: die Besteigung des Eiffelturms. Nach einem schweißtreibenden Aufstieg zur zweiten Etage des berühmten Wahrzeichens der Stadt bei sommerlichen 27 Grad, bot sich den Klassen der Blick weit über die französische Hauptstadt auf die besichtigten Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum und hinaus bis in die Vororte.

Große Resonanz beim Schnuppernachmittag

Kurz vor den Osterferien hatten alle interessierten Schülerinnen und deren Eltern Gelegenheit, die Sophie-Scholl-Realschule ausgiebig kennenzulernen. Die einzelnen Fächer stellten sich auf unterhaltsame und informative Art und Weise vor. In der Aula bewirtete die SMV die großen und kleinen Gäste.

Die Klasse 6b besucht den Kunstbau

Die Klasse 6d besuchte den Kunstbau. Unter der Anleitung von Frau Irene Fritz entstanden innerhalb kürzester Zeit kleine Kunstwerke. Eine Gruppe konnte an der Staffelei ein Bild mit Kreide oder Filzstiften gestalten, die andere Gruppe versuchten sich erfolgreich an einer Radierung. Die Ergebnisse durften sie gleich mit nach Hause nehmen.

Erstellt vom Webseitenteam der Sophie-Scholl-Realschule • IMPRESSUM