Ein Tag zum Vermessen – Geodäsietag in Weiden

Hinter dem Begriff “Geodäsie” verbirgt sich die Wissenschaft von der Vermessung der Erde. Die Schülerinnen der Klasse 5C staunten nicht schlecht, als sie die vielfältigen Aufgabengebiete eines Geodäten erkundeten. Mit einem Quiz wurde den Schülerinnen gezeigt, wie spannend und wichtig dieser Beruf ist.

Fahrt zum KTB Windischeschenbach

Im Rahmen des Geographieunterrichts fuhren die Klassen 5 A und 5 B mit ihren Geographielehrerinnen Frau Konz und Frau Kühner zum KTB Windischeschenbach. Das „Kontinentale Tiefbohrprogramm“ war in den Jahren 1987 bis 1995 ein geowissenschaftliches Großforschungsprojekt und diente der Erforschung der Erdkruste. Zu diesem Zweck wurde ein Bohrloch mit 9191 Metern Tiefe geschaffen, welches eines der tiefsten weltweit ist.

Aufgeteilt in zwei Gruppen erfuhren die Schülerinnen während einer Führung im dortigen Ausstellungsraum die Hintergründe zu diesem einmaligen Projekt. Das Highlight war der Erdbebensimulator, an dem verschiedene Erdbebenstärken nachempfunden werden konnten. Im Außenbereich konnte der 83 Meter hohe Bohrturm bestaunt werden. Daran schloss sich das Lernmodul „Gesteine“ an. Dabei lernten die Sophies auf sehr anschauliche Weise die verschiedenen Möglichkeiten der Gesteinsbildung kennen. Wir bedanken uns ganz herzlich beim Elternbeirat, der die Fahrt finanziell unterstützt hat.

Mädchen für Technik begeistert

Bereits zum vierten Mal verbrachten Schülerinnen der Sophie-Scholl-Realschule einen Nachmittag pro Woche im Projekt Girlsday Akademie. Am 02.07.2019 wurden die Teilnehmerinnen für ihr großes Engagement und Durchhaltevermögen mit einem Zertifikat ausgezeichnet. Die Teilnehmerinnen zeigten anhand von Präsentationen das von ihnen absolvierte Programm. Besuche von Betrieben, der FOS/BOS, dem Physiklabor der Uni Regensburg und dem BIZ waren genauso ein Teil des Programms wie auch ein gezieltes Bewerbungstraining.