Schwimmen für den guten Zweck

Am 18.04.2018 fand das traditionelle Schwimmen für einen guten Zweck der 5. Jahrgangsstufe statt. Die Mädchen suchten sich im Vorfeld unter den Eltern und Verwandten Sponsoren, die einen bestimmten Betrag pro geschwommenen 100 Metern bezahlen würden. In 4 Stunden wurden ganz beachtliche Weiten erschwommen, auf die die Mädchen stolz sein können.

Nina Weger liest an der Sophie-Scholl-Realschule

Mit Nina Weger war bei unseren 5. Klassen im Rahmen der von Buchhändler Eckard Bodner organisierten „Aktion Lesezeichen“ eine bekannte Kinderbuchautorin zu Gast. Sie lebt als freie Autorin in Hannover und schreibt unter anderem Drehbücher für bekannte Fernsehserien.

Auf Wunsch der Mädchen las die Autorin schließlich aus dem ersten Band ihrer Reihe „Club der Heldinnen. Entführung im Internat“ vor. Mit verschiedenen Tonlagen, einzeln ausgewählten Textpassagen und einem mitreißenden Vortrag ließ sie eine gespannte Atmosphäre entstehen. Gebannt folgten die Schülerinnen der Geschichte um die Mädchen des Internats „Mathilda Imperatrix“.

Sehr freundlich und als Autorin „zum Anfassen“ präsentierte sich Nina Weger, die geduldig jedes Lesezeichen und gekaufte Buch mit Namen und persönlicher Widmung versah. Für das tolle Literaturerlebnis gilt unser Dank der Raiffeisenbank Weiden für die finanzielle Unterstützung.

Paris im Blütenmeer

Dass Paris eine Reise wert ist, davon konnten sich die Schülerinnen der 8. Und 9. Französisch-Klassen der Sophie-Scholl-Realschule selbst überzeugen. Vom 16. Bis zum 20. April begaben sie sich auf eine Studienreise in das frühlingshafte Paris.

Neben der Verbesserung der Sprachkenntnisse durch praktische Anwendung, ging es vor allem darum, Land und Leute kennenzulernen und einen Einblick in die französische Lebensart zu erhalten. Im Herzen von Paris gab es für die Mädchen viel zu sehen und zu erleben. Beginnend beim Arc de Triomphe, erkundeten sie in kleinen Gruppen die Champs Elysées. Nach einem Picknick im malerischen Park am Petit Palais ging es über den Place de la Concorde zum Louvre und entlang der Seine zur Ile de la Cité, wo den Gruppen Zeit blieb, die berühmte Kathedrale Notre-Dame de Paris zu besichtigen.

Das allgemein ersehnten Highlight: die Besteigung des Eiffelturms. Nach einem schweißtreibenden Aufstieg zur zweiten Etage des berühmten Wahrzeichens der Stadt bei sommerlichen 27 Grad, bot sich den Klassen der Blick weit über die französische Hauptstadt auf die besichtigten Sehenswürdigkeiten im Stadtzentrum und hinaus bis in die Vororte.