Modus 21

Innovation ist nicht auf Knopfdruck zu haben und Kreativität entfaltet sich nicht per Verordnung. Beides aber sind unverzichtbare Erfolgsfaktoren für die Schulqualität.

Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus und die Stiftung Bildungspakt Bayern haben deshalb ein Kooperationsprojekt gestartet, das den Schulen mehr Möglichkeiten zu eigenständigem Handeln einräumt: MODUS21. Der Projektname steht für ”MODell Unternehmen Schule im 21. Jahrhundert” und zeigt bereits die Zielrichtung. Schulen sollen selbstständiger werden, unternehmerisches Denken entwickeln und mehr Verantwortung übernehmen.

Den Kern bilden vier Arbeitsfelder:
  • Qualität von Unterricht und Erziehung
  • Personalmanagement und Personalführung
  • Inner- und außerschulische Partnerschaften
  • Sachmittelverantwortung

MODUS21 ist modular aufgebaut. Bei der Realisierung der Bereiche können die Schulen individuelle Schwerpunkte setzen. Jede Schule entscheidet nach ihren Bedürfnissen selbst, welche der durch MODUS21 geschaffenen Gestaltungsmöglichkeiten sie wie nutzt.

Auch wir haben uns für die Einführung von verschiedenen Modusmaßnahmen entschieden.

Einrichten einer Klassenleiterstunde (Nr. 9):
 Die Schule verkürzt rollierend an einem Tag in der Woche alle Stunden um fünf Minuten: Gewinn einer Klassenleiterstunde zur Besprechung klasseninterner Probleme, Vorbereitung von Klassenfahrten, Einsammeln von Geldern etc.

Förderunterricht nach dem Zwischenzeugnis (Nr. 11): 
Durch gezielten Förderunterricht kann die Wiederholerquote gesenkt werden.

Schülerinnen lehren Schülerinnen (Nr. 13): 
Leistungsstarke Schülerinnen fördern während der Unterrichtszeit in kleinen Gruppen außerhalb des Klassenverbandes leistungsschwächere Schülerinnen.

Präsentation ersetzt eine Aufsatzschulaufgabe (Nr. 18):
 Durch die Erarbeitung und Darstellung eines komplexen Themas werden eigenständiges Arbeiten, Umgang mit neuen Medien und mündliche Sprachkompetenz gefördert.

Begleitung neuer Lehrkräfte im ersten Schuljahr (Nr. 52): 
Den neuen Lehrkräften werden durch Fachkollegen und Schulleiter, Unterrichtsbesuche, Feedback und Beratung konkrete Hilfestellungen gegeben.

“Runder Tisch” – bei uns als “Sophie´s Wochenrück – und – ausblick“” (Nr. 53):
Erstellt vom Webseitenteam der Sophie-Scholl-Realschule • IMPRESSUM